TuS Jahn

Turn- und Sportverein Jahn 1891 e. V. Lüdenscheid

Jahn-Kegler punkten gegen KV Iserlohn

Am zweiten Spieltag empfingen die Kreisligakegler des TuS Jahn Lüdenscheid die dritte Mannschaft der KV Iserlohn auf den Kegelbahnen 1 - 4 im Restaurant Athen zum kombinierten Spiel (120 Wurf Volle und abräumen). Am Ende konnten die Bergstädter einen nie gefährdeten 3:0-Sieg verbuchen.

Im Startblock legten die Jahn-Kegler Roberto Fritzsche 675 und Heinz Brummelte 627 Holz vor. Die Gäste aus der Waldstadt, Wolfgang Schmalisch mit 647 und Peter Jürgen Welk mit 513 Holz, gerieten zur Halbzeit bereits deutlich in Rückstand. Jetzt lag es an den im Anschluss startenden Lüdenscheidern, diesen Vorsprung zu verteidigen und ihre Gegenspieler möglichst zu überbieten, um auch in der Zusatzwertung zu punkten. Beides gelang Berno Fritzsche und Detlef Heider, die sich mit 688 und 679 Holz an die Spitze der Tageswertung setzen konnten und den Iserlohnern Günter Buth und Norbert Hoffmann, die 657 und 615 Holz erzielten, keine Chance ließen. Somit war der Heimsieg mit 2669:2432 Holz perfekt. Die Addition der Einzelwertungspunkte (EWP), die nach der Rangfolge der Spieler vergeben werden, ergab 24:12 für die Lüdenscheider, wodurch der Mannschaft auch der Zusatzpunkt zum 3:0-Sieg gutgeschrieben wurde. Am 21.09., dem nächsten Spieltag, muss die TG Friesen Klafeld-Geisweid 4, die heute spielfrei war, in Iserlohn beim heutigen Gegner der Lüdenscheider antreten. Die Jahn-Kegler spielen erst wieder am 28.09.2019 und zwar erneut auf den Bahnen im Restaurant Athen. Da empfangen sie die TG Friesen-Klafeld Geisweid 4 und hoffen, auf den Heimbahnen die im Hinspiel erlittene Niederlage ausgleichen zu können.