TuS Jahn

Turn- und Sportverein Jahn 1891 e. V. Lüdenscheid

Endrunde der Kegel-Stadtmeisterschaften 2018 - Herrenclubs

Herrenclub "Sechs Richtige" wird erneut Stadtmeister im Kegeln

Im Auftrag des Stadtsportverbandes Lüdenscheid richtet die Kegelabteilung des TuS Jahn Lüdenscheid seit vielen Jahren die Stadtmeisterschaften im Kegeln aus. Am 27. November 2018 ging der Wettbewerb für das Jahr 2018 mit der Endrunde der Herrenclubs auf den Bundeskegelbahnen im Restaurant Athen zu Ende. Teilgenommen hatten in dieser Disziplin - wie im Vorjahr - die drei Lüdenscheider Herrenkegelclubs "KVP Men", "Sechs Richtige" und "Vive le Frede" mit insgesamt 23 Endrundenteilnehmern.

Stadtmeisterschaften 2017

Stadtmeister-Kegelclub "Sechs Richtige". Archivfoto: Björn Othlinghaus

Unserer Bildergalerie enthält weitere Fotos der Kegel-Stadtmeisterschaften aus diesem und aus den letzten Jahren und wird in Kürze um aktuelle Endrundenbilder ergänzt.

Bei dem Herrenclub-Wettbewerb spielt jeder Club zweimal das Bilderspiel "Großer Fredenbaum" auf unterschiedlichen Kegelbahnen, die vorher ausgelost werden. In die Clubwertung kommen die fünf bestplatzierten Kegler jedes Durchgangs.

Vom Club "KVP Men" konnten einige Mitglieder nicht mitmachen, so dass es bei lediglich fünf Teilnehmern keine Streichergebnisse gab. Da aber im ersten Durchgang ein Mannschaftsergebnis von 1203 Punkten erzielt wurde, war das selbst gesetzte Ziel, das Vorjahresergebnis von 2358 Holz zu überbieten, greifbar nah. Mit weniger Spielern als die anderen Clubs angetreten, entstand dann eine längere Wartezeit vor dem Bahnwechsel. Vermutlich war dies neben der geringen Teilnehmeranzahl mitentscheidend dafür, dass die Konzentration im zweiten Durchgang etwas nachlies und mit 2230 Punkten das Ergebnis des Vorjahres nicht erreicht wurde. Dennoch konnten sich Falko Berndt, der 480 Holz zum Mannschaftsergebnis beitrug, John Krämer (475), Björn Lissel (474), Daniel Henniger (410) und Adrian Jurek (391) am Ende über den dritten Platz unter den Herrenclubs der Bergstadt freuen.

"Vive le Frede" ging mit einer Mannschaftsstärke von zehn Spielern auf die Bahnen. Vier Kegler kamen in beiden Durchgängen in die Clubwertung, und zwar der diesjährige Einzelstadtmeister Klaus Schroller, der heute mit 577 Holz in beiden Durchgängen zweitbester Kegler war, sowie Ralf Weinberg (529), Jörg Brauner (497) und Frank Gerhardt (470). Komplettiert wurde das Mannschaftsergebnis in Runde eins dann noch durch Marcel Leipold mit 246 Holz von Jens Keller im zweiten Durchgang mit 236 Holz. Bei ausgeglichenen Durchgangsergebnissen von 1277 und 1278 Holz kam der Club auf ein Gesamtergebnis von 2555 Punkten und wurde damit - wie im Vorjahr - Lüdenscheider Vize-Stadtmeister.

Der Kegelclub "Sechs Richtige" vervollständigte mit acht angetretenen Mitgliedern die Endrunde. Bereits in der ersten Fredenbaum-Partie ließ der Erstplatzierte der letzten Jahre nichts anbrennen und erspielte sich mit 1373 Punkten einen beruhigenden Vorsprung vor den Mitbewerbern. Durchgang zwei brachte dann mit 1387 Punkten sogar noch eine Ergebnisverbesserung, so dass der erneute Titelgewinn nie in Gefahr geriet. Auch in diesem Club gelang es vier Keglern, in beiden Runden gewertet zu werden. Allen voran Holger Anders, der als Einziger die 300er "Schallmauer" durchbrechen konnte und das in jedem der beiden Durchgänge. Mit 619 Holz setzte er sich an die Spitze des heutigen Abends. Aber auch drei weitere Clubmitglieder landeten auf den oberen Plätzen drei bis fünf in Summe beider Durchgänge, nämlich Heinz-Jürgen Lange mit 570 Holz, Ulli Barthelmes (536) und Heinz-Ullrich Tillmann (533). Außerdem trugen in Runde eins Michael Hofmann mit 246 Holz und in Runde zwei Martin Schönfelder mit 256 Holz zum Mannschaftssieg bei. Zu recht fortgeschrittener Stunde nahm der Club mit Freude über das gute Ergebnis von 2760 Holz den in diesem Jahr neu vom Verananstalter bereitgestellten Wanderpokal entgegen. Neben dem zweit- und dem drittplatzierten Herrenclub wurden auch die Einzelsieger der Herren an diesem Abend geehrt.