TuS Jahn

Turn- und Sportverein Jahn 1891 e. V. Lüdenscheid

Jahn-Kegler bauen Tabellenführung aus

An ihrem dritten Spieltag In der Kreisliga hatten die Sportkegler des TuS Jahn die 2. Mannschaft der Röhrtal-Kegler Sundern zu Gast. Erwartungsgemäß war die Mannschaft aus dem Hochsauerlandkreis mit Nachwuchskeglern angereist, die erstmalig auf den Bundeskegelbahnen 1 - 4 im Restaurant Athen spielten.

Im ersten Block traten für Lüdenscheid die Spieler Roberto Fritzsche und Heinz Brummelte gegen die beiden Startkegler der Gastmannschaft an. Nach 4 x 30 Wurf, die von jedem Kegler je zur Hälfte in die Vollen und beim Abräumen zu absolvieren sind, standen 673 und 640 Holz auf den Startzetteln der Lüdenscheider, womit die Heimmannschaft bereits 162 Holz Vorsprung herausgespielt hatte. In Block zwei legten dann Berno Fritzsche 671 Holz und Detlef Heider 694 Holz nach und machten einen deutlichen Heimsieg mit 2678:2086 Holz klar. Da alle vier Lüdenscheider in der Einzelwertung die ersten vier Plätze belegten, bekamen die Bergstädter 3:0 Punkte bei 26:10 Einzelwertungspunkten gutgeschrieben.

Damit stand nach diesem Ergebnis, unabhängig vom Ausgang der beiden übrigen Spiele in der Kreisligagruppe, fest, dass sich die Jahner mit nunmehr neun Punkten an der Tabellenspitze behauptet hatten. Dennoch war das Abschneiden der Konkurrenten um den angepeilten Wiederaufstieg nicht uninteressant. Und hier gab es gleich eine dicke Überraschung: Der bisherige Tabellenzweite, SK Meinerzhagen 3 verlor auf eigener Anlage gegen Ninepin 09 Iserlohn 3 mit 0:3 Punkten. Da die SU Annen 4 die KV Iserlohn 3 mit 3:0 bezwang, belegen nun Annen und Ninepin Iserlohn mit jeweils sechs Punkten die Plätze zwei und drei in der Tabelle.

Die Mannschafts- und Einzelergebnisse des 3. Spieltages der Kreisliga 5 und die aktuelle Tabelle werden auf der W-K-V-Seite veröffentlicht (Einzelergebnisse zur Ansicht aufklappen!). Das nächste Spiel der Jahner findet nach den Herbstferien am 09.11.2017 gegen Ninepin 09 Iserlohn 3 auf der Iserlohner Alexanderhöhe statt. Hier würde den Bergstädtern ein Zusatzpunkt (2:1-Niederlage) reichen, um Tabellenführer zu bleiben.