TuS Jahn

Turn- und Sportverein Jahn 1891 e. V. Lüdenscheid

Endrunde der Kegel-Stadtmeisterschaften 2016 - Herrenclubs

Herrenclub Sechs Richtige wird erneut Stadtmeister im Kegeln

Am 29. November 2016 fanden die 50. Lüdenscheider Stadtmeisterschaften im Kegeln mit der Endrunde der Herrenclubs ihren Abschluss. Im Auftrag des Stadtsportverbandes Lüdenscheid richtete die Kegelabteilung des TuS Jahn den Wettbewerb auf den Bundeskegelbahnen im Restaurant Athen aus. Angetreten waren die drei Lüdenscheider Kegelclubs KVP Men, Sechs Richtige und Vive le Frede mit insgesamt 22 Endrundenteilnehmern.

Einzelstadtmeisterschaften 2016

Kegelclub Sechs Richtige. Foto: Ralf Weinberg

Weitere Fotos in unserer Bildergalerie.

Bei dem Wettbewerb spielt jeder Club zwei Durchgänge des Bilderspiels "Großer Fredenbaum" auf unterschiedlichen Kegelbahnen, die vorher ausgelost werden. In die Clubwertung kommen jeweils die fünf bestplatzierten Kegler jedes Durchgangs.

In diesem Jahr erstmalig dabei waren die "KVP Men", die mit sieben Mitgliedern angetreten waren. Bereits im ersten Durchgang wurde mit 1101 Punkten das Ergebnis der Vorrunde überboten. Gewertet wurden Björn Lissel, Rolf Engelken (beide 226), Daniel Henniger (225), John Krämer (218) und Falko Berndt (206).  Im zweiten Fredenbaum konnten sich fast alle Kegler noch einmal steigern. Die Ergebnisse von Falko Berndt, John Krämer (beide 273), Daniel Henniger (240), Rolf Engelken (237) und Björn Lissel (222) ergaben in der Addition ein Mannschaftsergebnis von 1245 Punkten. Das Club-Gesamtergebnis von 2346 Holz bedeutete am Ende Platz drei.

Ebenfalls sieben Clubmitglieder gingen für "Vive le Frede" auf die Bahnen. Klaus Schroller knackte in Durchgang eins mit 303 die 300er-Schallmauer. Außer ihm trugen noch Frank Gerhardt (254), Uli Geier (253), Ralf Weinberg (252) und Marcel Leipold (241) zur Mannschaftswertung von 1303 Punkten bei. Auf der nächsten Bahn waren dann die selben Kegler in einer anderen Reihenfolge erfolgreich, und zwar Marcel Leipold (273), Klaus Schroller (272), Frank Gerhardt (270), Uli Geier (252) und Ralf Weinberg (250). Mit dem Durchgangsergebnis von 1317 Punkten kam der Club auf ein Gesamtergebnis von 2620 Punkte und wurde - wie im Vorjahr - Vizestadtmeister. Im vergangenen Jahr hätte dieses Ergebnis sogar zum Titel gereicht.

Der Kegelclub "Sechs Richtige" komplettierte mit acht Mitgliedern die Endrunde. Bereits beim ersten Fredenbaum ließ der als Favorit gehandelte Titelverteidiger nichts anbrennen und erspielte sich mit 1428 Punkten einen beruhigenden Vorsprung vor den Mitbewerbern. Clubbeste dieses Durchgangs waren Heinz-Jürgen Lange (318), Heinz-Ullrich Tillmann (304), Martin Schönfelder (299), Michael Hoffmann (255) und Ulrich Barthelmes (252). Durchgang zwei brachte dann mit 1423 Punkten ein fast identisches Ergebnis. Erzielt wurde es von Michael Hoffmann (307), Heinz-Jürgen Lange (302), Holger Anders (283), Heinz-Ullrich Tillmann (269) und Jürgen Stahl (262). Das Gesamtergebnis von 2851 Punkten bedeutete eine Steigerung von 274 Punkten gegenüber dem Vorjahr und damit erneut Platz eins.

Punktbeste Kegler an diesem Abend waren der diesjährige Einzelstadtmeister Heinz-Jürgen Lange mit 620 Punkten, Klaus Schroller mit 575 und Heinz-Ullrich Tillmann mit 573 Punkten. Die Teilnehmer der drei Endrunden bekundeten, auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu wollen. Der ausrichtende Verein TuS Jahn Lüdenscheid wird die Termine rechtzeitig bekanntgeben und hofft, dass auch noch andere Lüdenscheider Clubs und Einzelkegler mitmachen werden und dass die inzwischen fünfzigjährige Tradition der Stadtmeisterschaften im Kegeln weiterhin aufrecht erhalten werden kann.